HERE GOES INVISIBLE HEADER

Trickfilmnetzwerk

Trickfilmnetzwerk Baden-Württemberg

fileadmin/_processed_/csm_trickfilmnetzwerk_neu2_717x394px_896a01b5d6.jpg
Kinomobil BW Die Trickfilmarbeit versetzt Kinder und Jugendliche in die Rolle des Regisseurs und sie sind selbst aktiv und kreativ.

Die Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK) und der Kinomobil Baden-Württemberg e.V. fördern seit vielen Jahren medienpädagogische Projektarbeit mit dem Medium Trickfilm. Bei unterschiedlichen Projekten wurden von Kindern bereits eine Vielzahl spannende und bunte Filme produziert und interessante Ergebnisse der Trickfilmarbeit erreicht.

Die Vermittlung von Medienkompetenz wir zunehmend wichtiger und erfordert entsprechenden Handlungsbedarf, vor allem von Institutionen im außerschulischen Bildungsbereich. Das Medium Trickfilm ermöglicht es, verschiedenste Inhalte in vielfältiger Weise zu erzählen. Der Kreativität, sowie den gestalterischen Möglichkeiten sind dabei praktisch keine Grenzen gesetzt. Bei der Produktion eigener Trickfilme werden Kinder und Jugendliche in die Rolle des Regisseurs versetzt und sind selbst aktiv und kreativ.

Trickfilmarbeit stärkt Medienkompetenz

Viele Einrichtungen der Kinder-und Jugendarbeit leisten schon jetzt einen wichtigen Bestandteil der medienpädagogischen Arbeit und verstehen sich mehr und mehr als Lernort für Medien. Mit ihren Angeboten schaffen sie nicht nur ein sinnvolles Freizeitangebot, sondern haben zugleich den direkten Bezug zur Alltagswelt der Kinder und Jugendlichen. Als Vermittler von Medienbildung bietet sich den MitarbeiterInnen die Möglichkeit, durch Trickfilmarbeit die eigene Medienkompetenz zu stärken. Mit Unterstützung des Kinomobil können sie selbstständig medienpädagogische Konzepte realisieren und interessante neue Erfahrungen sammeln.

Die Arbeit mit dem Medium Trickfilm lässt sich leicht in das bestehende Programm der Einrichtungen der Kinder-und Jugendarbeit integrieren. Dadurch können vorhandene Zielgruppen erweitert und neue Interessenten gewonnen werden. Wichtige Themen aus der Lebenswelt von Kindern und Jugendlichen lassen sich leicht in einer eigenen Bildsprache verarbeiten. Dabei können aktuelle Sachverhalte, wie etwa Integration, der kulturelle Austausch und Inklusion behandelt und soziale Gegebenheiten vor Ort einbezogen werden.

Unser Angebot

Um die MitarbeiterInnen der verschiedenen Institutionen bei der selbstständigen Trickfilmarbeit zu unterstützen, bietet das Kinomobil BW in Zusammenarbeit mit der LFK ein Konzept mit Multiplikatorenschulungen an. Mit Hilfe von Referenten des Kinomobil lernen MitarbeiterInnen das Medium Trickfilm selbstständig kennen und damit zu arbeiten. Angestrebt werden eigenständig durchgeführte Trickfilmworkshops, die auf die Bedürfnisse der Einrichtungen abgestimmt sind. Bei diesen Schulungen sammeln MitarbeiterInnen Erfahrungen mit der benötigten Technik und bekommen Einblicke in die vielfältigen Möglichkeiten der Trickfilmarbeit vermittelt.

Um alle Arbeitsschritte einer Trickfilmproduktion zu durchlaufen, produzieren die Teilnehmer eigene kleine Filme. Im Anschluss an die Schulung planen die MitarbeiterInnen ein auf ihre Anforderungen ausgerichtetes Workshopangebot. Dabei werden sie stets von den Trickfilmreferenten des Kinomobil beraten und unterstützt. Die benötigte Technik wird den Einrichtungen gegen einen geringen Unkostenbeitrag zur Verfügung gestellt und zur gewünschten Zeit geliefert. Vor Beginn des Workshops sind die Referenten des Kinomobil vor Ort. Bei sogenannten Fresh-Ups werden noch offene Fragen zu Technik und Ablauf beantwortet und eventuelle Probleme behoben.

Auch während des Projekts kann jederzeit beim Kinomobil Beratung angefordert werden. Das Ende des Workshops erfolgt ebenfalls mit Unterstützung der Referenten, die beim gemeinsamen Abschluss unterstützen und das Angebot mit den MitarbeiterInnen evaluieren und besprechen.

Die Ergebnisse und Erfahrungen der verschiedenen Einrichtungen werden gesammelt und auf einer gemeinsamen Plattform präsentiert. Das Ziel ist, die Vernetzung der Institutionen untereinander und die Bildung von Trickfilmstandorten, die im gegenseitigen Austausch eigene Trickfilmkonzepte entwickeln. Zugleich erhalten Interessierte über dieses Netzwerk unter anderem Informationen über die Durchführung von Projekten, mögliche Projektpartner und Tipps zur Technik.

Einrichtungen der Kinder-und Jugendarbeit sind auf große und kleine Standorte in ganz Baden-Württemberg verteilt und bestens in die örtliche Infrastruktur eingebunden. Durch die Zusammenarbeit mit den Institutionen, lassen sich bereits vorhandene Strukturen ausbauen und neue Projekte realisieren.

Mit diesem Projekt soll ein Trickfilmnetzwerk in Baden-Württemberg entstehen. Kinomobil e.V. und die LFK laden trickfilminteressierte Institutionen dazu ein, Teil dieses Netzwerkes zu werden. Im Rahmen von Multiplikatorenschulungen soll neben der Vermittlung von Grundlagen der Trickfilmproduktion auch der Austausch mit anderen Vereinen und Organisationen vorOrt ermöglicht werden. Als Teil des Netzwerks können Erfahrungen und Ergebnisse ausgetauscht, Trickfilmprojekte gegenseitig unterstützt oder auch gemeinsame Projekte ermöglicht werden. Mit seinem Know How wird der Kinomobil als Koordinationsstelle das Netzwerk und die beteiligten Institutionen, Vereine und Organisationen auf ihrem Weg als Trickfilmstandort begleiten.

Termine

0 Veranstaltungen gefunden

Ihre Suche brachte leider kein Ergebnis

Projektleitung

Julian Ehehalt

Kinomobil Baden-Württemberg
Lange Straße 51
70174 Stuttgart

projekte@kinomobil-bw.de

www.kinomobil-bw.de/trickfilmnetzwerk

 

Fon: 0711 – 2579 208
Fax: 0711 – 2568 996